Im Bann der

Schwarzen Sonne

 

Kommissar Kahlberg steigt hinab in satanische Abgründe

 

Ein Neonazi wird tot in seiner Wohnung aufgefunden. Der scheinbare Selbstmord entpuppt sich bald als die Tat einer unheilvollen dunklen Macht, auf deren Spur Kommissar Kahlberg in die tiefsten Abgründe deutscher Geschichte und esoterischer Praktiken gerät. Die Jagd führt von Düsseldorf über die Wewelsburg bei Paderborn bis zum Fußballstadion des FC Kaiserslautern und zurück.

 

Während Kahlberg zugleich seine eigenen Dämonen bekämpft, stößt er auf einen blutigen Kult, der im Verborgenen schon oft die Geschicke lenkte und dessen Anhänger nach wie vor unter uns weilen. Im Bann der Schwarzen Sonne beschreibt dessen Entlarvung in der Metropole Düsseldorf und darüber hinaus.

 

Hinzu kommen Rezepte die umso besser munden, je näher man das Böse wähnt.

 

 


 Kahlbergs

 Talfahrt

 

Ein düsterer Krimi im Sauerländer Frühsommer

 

Kommissar Björn Kahlberg ist zurück im Sauerland. Sein Freund, der Fotograf Jones, ist auf »was gestoßen, auf was Dickes«. Doch während der Kommissar auf die Informationen wartet, wird Jones kaltblütig ermordet. Kahlberg sinnt auf Gerechtigkeit und übernimmt den Fall, doch alles, was ihm bleibt, ist eine kleine Spur – eine Blutspur von Buchstaben, die Jones im Todeskampf zeichnete.

 

Der Abgrund der bergigen Provinz öffnet sich für den Kommissar, wilde nächtliche Rennen auf der Landstraße, Marihuana Plantagen in alten Fabrikhallen, wahnsinnige Schießereien, bis hin zu nicht zu unterschätzenden Machenschaften von Menschenhändlerringen. Kahlberg wird in seinem zweiten heimatlichen Kriminalfall wie im Strudel fortgerissen und findet sich bald selbst am Boden …

 

Das Ganze abgerundet mit deftigen Sauerländer Rezepten, die die Story auch unter die Haut gehen lassen. 



Hölle

in Himmel

 

Ein kurzer, harter Provinzkrimi mit Kommissar Kahlberg

 

Ein Lokalpolitiker treibt tot im Mühlengraben der sauerländischen Provinzstadt Himmel. Der Düsseldorfer Kommissar Björn Kahlberg wird in seine Heimatstadt gesandt, um sich den Umständen anzunehmen.

 

Dort angekommen, scheint der Fall ins Leere zu laufen und Kahlberg wird aufgrund seiner dunklen Vergangenheit in Himmel diskreditiert.

 

Doch mit wachsender Wut bohrt der Kommissar immer tiefer in den Machtstrukturen der Kleinstadt und stößt auf ein politisches Netz aus Korruption und Intrigen, das ihm zum Verhängnis zu werden droht.

 

Verfeinert mit schmackhaften Sauerländer Rezepten, damit der Leser nicht nur vor Schreck schlucken muss.